Wir, die Schüler/innen der 7A und 7D, kamen in den Genuss einer fünftägigen Sprachreise an die malerische Côte d’Azur nach Nizza. Zusammen mit den ProfessorenInnen Hofer-Gratsch, Hirnböck, Posch und Sandmeier sowie unserem ebenso wagemutigen wie fähigen Chauffeur Erwin erkundeten wir bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen Nizza und die umliegenden Städte Menton, Monaco, Antibes, Cannes, St. Paul-de-Vence und Èze. Besonders St. Paul-de-Vence mit seinem mittelalterlichen Charme und schmalen Gässchen, thronend auf einem Hügel mit Blick aufs Meer, hat es uns angetan. In Èze hatten wir das Vergnügen, den dortigen botanischen Garten mit seiner artenreichen Pflanzenwelt zu bestaunen und uns in der Parfümerie Fragonard von hunderten Düften berauschen zu lassen – die Auswahl fiel denkbar schwer.

Unsere äußerst großzügig bemessene Freizeit erlaubte es uns auch, die Gegend - und die ein oder andere Bar – auf eigene Faust zu erforschen und Bekanntschaft mit so manchem herzlichen Franzosen und den Landsleuten zu machen. Wir können überdies bestätigen, dass die Küste am azurblauen Meer dem Namen Côte-d’Azur mehr als gerecht wird, und nach einem langen, heißen und eindrucksvollen Tag bot das kristallklare Wasser eine überaus willkommene Erfrischung.

Die Reise an die Côte d’Azur hat unsere Erwartungen weit übertroffen und wird jedem von uns noch lange als wunderbare Zeit in Erinnerung bleiben.